Römisches Kaffee-ABC Teil 2

Römisches Kaffee-ABC Teil 2

Was darf es denn sein, Kaffee oder lieber Cappuccino?

Un caffè, per favore!

Wenn Sie in Rom Kaffee bestellen, beachten Sie zwei einfache Regeln.

Erstens: Sie möchten einen Espresso? Bestellen Sie keinen Espresso sondern einen caffè, so heisst er hier nämlich. Betonen Sie die letzte Silbe.

Zweitens: When in Rome do like the romans do. Bestellen Sie keinen Cappuccino zum Essen oder danach. Cappuccino wird in Italien nur zum Frühstück getrunken.

Wie wird Cappuccino ausgesprochen?

Cappuccino sprechen Sie so aus: ka·puu·tschii·noo. Die Betonung liegt auf der dritten Silbe. Der Plural ist cappuccini oder cappucci. Nicht cappuccinos, auch wenn der Duden es offiziell erlaubt.

Kaffee mit Kapuze

Der Name ist abgeleitet von Kapuze (capuccio). Die Verkleinerungsform davon ist cappuccino, das Mützchen. Seine Farbe erinnert an das braune Kapuzen – Gewand der Kapuziner Mönche.

Es stand übrigens auch Pate für die österreichische Kaffeespezialität Kapuziner. Das ist ein Mokka mit Sahne.

Wie wir unseren Caffè lieben

Es gibt mehrere Dutzend Kaffee – Varianten. Das sind die beliebtesten:

  • Caffè lungo – doppelte Wassermenge
  • Caffè ristretto – Espresso mit sehr wenig Wasser
  • Caffè macchiato – Espresso mit ein wenig Milchschaum
  • Latte macchiato – wörtlich: „befleckte Milch“, aufgeschäumte Milch mit Espresso
  • Caffè latte – italienische Variante des Milchkaffees
  • Caffè americano – Espresso aufgefüllt mit viel heißem Wasser
  • Caffè corretto – Espresso mit Alkohol, meist Grappa
  • Marocchino – Espresso mit Milchschaum und Kakaopulver
  • Affogato al caffè –  Espresso mit Vanilleeis
  • Caffè freddo – kalter Espresso

Wo gibt es in Rom den besten Caffè?

Darauf gibt es wohl so viele Antworten, wie es Römer gibt. Jeder schwört auf sein Stammcaffè.

Zwei berühmte Cafés mit Rösterei liegen mitten in der römischen Altstadt nur wenige Schritte vom Pantheon entfernt: die Tazza d’oro und die Bar Sant’Eustacchio.

Echte Geheimtipps sind sie zwar schon lange nicht mehr, aber die Qualität stimmt. Das erkennen Sie schon alleine daran, dass wir Einheimischen dort gern unseren caffè trinken.

A presto!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.